Mehr Sicherheit durch Nationales Waffenregister

Nach der EU-Waffenrichtlinie mussten die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union spätestens bis zum 31. Dezember 2014 ein zentrales Waffenregister einführen. In Deutschland wurde bereits bis zum 31. Dezember 2012 ein zentrales „Nationales Waffenregister – NWR“ eingerichtet. Mit dem Aufbau des Registers sind Informationen zu allen erlaubnispflichtigen Waffen in Deutschland zentral verfügbar. Die örtlichen Waffenbehörden haben Anfang 2012 mit der Befüllung begonnen und sind nun in der Lage, nach vorgegebenen Standards online mit dem NWR zu kommunizieren.

Erfahrung und Know-How

Über viele Jahre hat die Citkomm ein Fachverfahren im Waffenregisterwesen betrieben. Sie verfügt über entsprechende Erfahrung und umfangreiches Know-How im Waffenwesen. Mit citkoWaffe haben wir eine browserbasierte Fachanwendung mit hohen Sicherheitsstandards entwickelt. Grundlage für die Kommunikation mit der zentralen Komponente sind das Datenaustauschformat xWaffe, die vorgegebenen Fachkataloge und das Protokoll OSCI 2.0.

Zentraler Betrieb

citkoWaffe kann dezentral auf einem Server in der örtlichen Waffenbehörde betrieben werden. Alternativ ist es möglich citkoWaffe zentral in einem Rechenzentrum zu hosten. Für die Waffenbehörde als Anwenderverwaltung ist dann kein eigenes System erforderlich -  der Zugriff erfolgt mit einem Internet-Browser. Daher entstehen keinerlei Installations- oder Betriebsaufwände. Die entscheidenden Schnittstellen zu anderen Verfahren und Behörden werden zentral aus der Anwendung bedient. Folgende Schnittstellen sind vorhanden:

  • Online-Kommunikationsschnittstelle zum Nationalen Waffenregister des Bundes unter Nutzung des Übertragungsprotokolls OSCI 2.0
  • Schnittstelle zum Einwohnerwesen
  • Schnittstelle zur Kasse
  • Schnittstelle zu Abfragen aus dem Bundeszentralregister

Weitere Schnittstellen können auf Anfrage implementiert werden. Beispielsweise ist eine Kopplung mit einem Vorgangsbearbeitungssystem möglich.

Modulare Lösung

citkoWaffe wird seit 2012 flächendeckend bei den Waffenbehörden in NRW eingesetzt und hat sich dort in der Praxis bewährt. Die Lösung wurde um weitere Bausteine erweitert, um auch ähnliche Verwaltungsvorfälle im Bereich Sprengstoffverwaltung sowie im  Jagd- und Fischerwesen mit abbilden zu können. Die heute verfügbaren vielfältigen Funktionen erläutern wir Ihnen hier.

Weitere Informationen