Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile...

...sagte einst Aristoteles. So oder ähnlich trifft dieses Sprichwort auch beim Einsatz von Softwareprodukten zu. Viele Produkte des Marktes verfügen über Schnittstellen zu Komplementärprodukten wie z.B. einem Einwohnerwesen oder Kassenverfahren und erlauben die medienbruchfreie Weitergabe oder den Zugriff auf Daten anderer Verfahren. Auch Portallösungen, Berechtigungssysteme oder  Schnittstellen zu Massendrucklösungen sollten im Idealfall eingebunden und nicht x-mal neu entwickelt, installiert und mit Daten gefüttert werden. Bei der Einführung neuer Softwareprodukte müssen Schnittstellen häufig angepasst, technisch in Betrieb gesetzt und gepflegt werden. In manchen Fällen müssen Schnittstellen gar vollständig neu entwickelt werden.

Sand im Getriebe - nicht mit uns

Fragen Sie uns bei der Einführung neuer Softwareprodukte nach Schnittstellen. Die langjährigen Erfahrungen unserer Mitarbeiter in einem breiten Aufgabenspektrum bieten Kommunen und öffentlichen Unternehmen eine optimale Ausgangslage für ökonomische Lösungen. Die eingesetzten Technologien reichen von Webservices über Zugriffsmodule für Datenbanken bis zu Scriptlösungen, mit denen Daten zwischen verschiedenen Systemen ausgetauscht oder Aufgaben automatisiert werden. Dabei kommen moderne Programmiersprachen und -werkzeuge wie z.B. JAVA, PHP und C# zum Einsatz.