Verbandsvorsteher

Die Verbandsversammlung wählt den Verbandsvorsteher und zwei Stellvertreter aus dem Kreise der zum Verwaltungsrat gehörenden Vertreter der Verbandsmitglieder. Verbandsvorsteher und Stellvertreter müssen die Voraussetzungen des § 16 Abs. 1 GkG erfüllen, d h. sie müssen Hauptverwaltungsbeamte oder deren allgemeine Vertreter der Gemeinden oder Gemeindeverbände sein, die zum Zweckverband gehören.

Die Aufgaben

Zu den wesentlichen Aufgaben des Verbandsvorstehers gehören

  • die Führung der laufenden Geschäfte  und die übrige Verwaltung des Zweckverbandes nach Maßgabe der Gesetze, der Verbandssatzung und der Beschlüsse der Verbandsversammlung und des Verwaltungsrates
  • die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung des Zweckverbandes
  • die Entscheidung über Personalangelegenheiten, soweit nicht Verwaltungsrat oder Verbandsversammlung zuständig sind.

Der Verbandsvorsteher bedient sich bei der Durchführung seiner Aufgaben des Geschäftsführers.