18.07.2017 09:20 Alter: 35 Tag(e)

Gute Nachrichten von der Citkomm

Günstiges Umfeld lässt das Ergebnis der Citkomm nach oben schnellen


Freut sich über ein positives Ergebnis: Dr. Michael Neubauer

Das sauerländische Unternehmen Citkomm kann, wie der aktuelle Geschäftsbericht zeigt, auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Die Kooperation mit der KDZ Westfalen-Süd aus Siegen wurde weiter vorangetrieben. Bereits 2018 sollen die beiden kommunalen IT-Dienstleister komplett in einem gemeinsamen Verband aufgehen und dann von den daraus resultierenden Synergien profitieren. Ein ehrgeiziger, aber machbarer Plan, der die Citkomm nun seit Jahren begleitet und dem Unternehmen ganz neue Perspektiven ermöglicht. Doch nicht nur hier ist der Ausblick positiv, auch die Zahlen 2016 bereiten dem Unternehmen Freude. Die KDVZ Citkomm schloss letztes Jahr mit einem Gewinn von 1,5 Mio. Euro ab.

Das überraschend hohe positive Ergebnis hat seinen Grund in einem geänderten System der Beamtenbesoldung. Die neue Bewertung der Pensions- und Beihilferückstellungen für die Beamten haben zu einer Teilauflösung der Rückstellung geführt und zusammen mit dem guten operativen Geschäftsverlauf den Gewinn der Citkomm nach oben getrieben. Bei einem geplanten Volumen von 22 Mio. Euro wurden Mehrerträge in Höhe von 1,4 Mio. Euro erzielt. Damit lagen diese um 6,4 % über dem Planansatz. Auch die Tochtergesellschaft Citkomm services GmbH hat ein gutes Wirtschaftsjahr zu verzeichnen. Das Unternehmen hatte 2016 mit einem Jahresüberschuss von rund zweihunderttausend Euro abgeschlossen.

Insgesamt kann die Citkomm nicht nur zufrieden zurückschauen, sondern sich bereits jetzt auf kommende ereignisreiche Jahre freuen. Der Zusammenschluss mit der KDZ Siegen zum größten kommunalen IT-Dienstleister in NRW wird ein spannender, aber auch anstrengender Prozess über den wir Sie auch in Zukunft regelmäßig informieren werden.

 

Den Geschäftsbericht 2016 können Sie hier lesen: Bitte klicken!