Von früher bis heute

Jahr Ereignis
1969 17. Januar 1969: Der Kreistag des Kreises Iserlohn beschließt die Einrichtung eines kommunalen Rechenzentrums. Die Abteilung "Elektronische Datenverarbeitung" nimmt am 1. April 1969 offiziell ihre Arbeit auf. Wenig später wird aus der Abteilung die BGB-Gesellschaft KDVZ Hellweg-Sauerland.
1973 Am 2. Juli 1973 erfolgt die Auflösung der BGB-Gesellschaft und die Gründung des öffentlich-rechtlichen Zweckverbandes KDVZ Hellweg-Sauerland mit dem Hochsauerlandkreis, dem Märkischen Kreis und dem Kreis Soest sowie den 41 angehörigen Städten und Gemeinden als Verbandsmitglieder.
1990 /1993 Die Städte Schwerte (Kreis Unna), Bergisch Gladbach, Burscheid, Leichlingen, Overath, Wermelskirchen und die Gemeinden Kürten und Odenthal (alle Rheinisch-Bergischer Kreis) schließen Vereinbarungen mit der KDVZ ab, die sie zur Nutzung des gesamten Leistungsangebotes berechtigen.
1998 Übernahme des Produktionsbetriebes (Zentralrechner) für die KDZ Westfalen-Süd, Siegen (Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein).
2002 Gründung der Tochtergesellschaft Citkomm services GmbH.
2003 30 Jahre Zweckverband KDVZ Hellweg-Sauerland.
2004 Umbenennung in KDVZ Citkomm.
2007 Übernahme des Produktionsbetriebes (Zentralrechner) für die KDVZ Rhein-Erft-Rur. (Rhein-Erft-Kreis, Kreise Düren und Euskirchen)
2009 40jähriges Jubiläum des kommunalen IT-Dienstleister.