10.04.2018 13:20 Alter: 166 Tag(e)

Die Citkomm zu Besuch beim Fachkongress con_sens im Hamburg


Das war er- der Fachkongress con_sens im Hamburg. Zwei Tage voll mit interessanten Vorträgen, vielseitigen Workshops und angeregten Gesprächen. Im Mittelpunkt standen die Wirkung von Theorie und Praxis und damit die Auswirkungen der verschiedenen sozialpolitischen Reformen. Gemeinsam mit AKDN-sozial war auch die SIT als Fachaussteller an einem Stand beim Fachkongress vertreten. Die Kongressteilnehmer hatten so die Möglichkeit sich über die verschiedenen Softwarelösungen von AKDN-sozial zu informieren. Doch nicht nur am Stand, sondern auch in den Workshops war die Fallmanagementsoftware von AKDN-sozial thematisiert worden. Gemeinsam mit der Kooperationspartnerin Frau Herrmann vom Schnittpunkt /Alter wurde die Optimierung der Verwaltungsabläufe in der Hilfe zur Pflege mit Hilfe einer Fallmanagementsoftware dargestellt und diskutiert. Frau Anna-Maria Friedrich (Sachgebietsleitung für Fachplanung für Senioren und behinderte Menschen der Stadt Köln) referierte über die positiven Erfahrungen bei der Stadt Köln in der gezielten Fallsteuerung durch einen IT-gestützten und abgestimmten Hilfeprozess. Denn um der nachfragenden Person ein passgenaues Hilfeangebot machen zu können, müssen verschiedene Anforderungen aus dem pflegerischen Bereich, der Sozialarbeit/ Sozialpädagogik oder Pflegemanagement und der klassischen Verwaltungsarbeit zielführend zusammengebracht werden. Die gezielte Fallsteuerung wirkt sich in diesem Zusammenhang aber nicht nur positiv für die betroffene Person aus, sondern ferner auch auf den kommunalen Haushalt. Der Grundsatz „ambulant vor stationär“ kann dadurch umgesetzt werden. Die Prozesse müssen dafür nachvollziehbar und dadurch das Zusammenspiel von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, mit eventuell sehr unterschiedlichen beruflichen Hintergründen, zielführend gesteuert werden. Es wurde dabei deutlich, dass das Fallmanagement von AKDN-sozial eine passgenaue Softwarelösung zur Unterstützung dieser Prozesse ist.